Archiv der Kategorie 'Medien und Blogs'

Hillbrecht über Raabe

Der niedersächsische Pirat Dirk Hillbrecht demontiert in seinem Blog den SPD-Bundestagsabgeordneten Sacha Raabe (Hessen-Süd). Raabe hatte dem Gesetz zur Erschwerung des Zugangs zu kinderpornographischen Inhalten in Kommunikationsnetzen zugestimmt und sich anschließend wohl mit dem Kreisverband der Piratenpartei (und dann mit dem Internet generell) gebattelt.

Sascha Raabe sorgt sich um die Piratenpatei: Teil 1, Teil 2

Medien über Piratenpartei (war: „Bericht über Bremer Piratenpartei“)

Spreerauschen.net hat Jens Seipenbusch befragt.

Der SWR2 hat am 15.09.2009 drei Wissneschaftler_innen über die Piratenpartei diskutieren lassen: „Was wollen die Piraten? – Spaßpartei oder neue Bürgerbewegung“ ist derzeit als MP3-Download verfügbar.

János Kereszti von buten un binnen (Radio Bremen) hat den neuen Bremer Landesverband besucht und dabei nur Männer getroffen. Er stellt die junge Partei (3 Wochen, 80 Mitglieder) kritisch vor, ein Interview mit dem Landesvorsitzenden Erich Sturm ist auch dabei.
Carola Schwirblat kommentiert im Anschluss an den Beitrag:

Piraten haben den Bremern schon oft geschadet. In der Vergangenheit wie auch in der Gegenwart überfallen sie die Schiffe Bremer Reeder. Jetzt will die Piratenpartei die Bürgerschaft entern. Doch ihre Wähler werden an der Nase herumgeführt.

Ein so eindimensionales Parteiprogramm ist verantwortungslos.

Die Piratenpartei [wird] an der Bewältigung der drängenden Probleme scheitern.

Den Beitrag kann mensch sich in voller Länge ansehen: http://www.radiobremen.de/…74.

Update (21.07.2009): Die franzözische Nachrichtenagentur AFP hat am 17. Juni 2009 einen Beitrag über die Piratenpartei veröffentlicht: http://youtube.com/watch?v=rlcy74bDDP8

Piratenpartei: jetzt ganz vorn bei StudiVz

Nachdem die Piratenpartei ja bereits alle einzelnen Parteien überholt hatte bei StudiVz_MeinVz, haben sie nun auch die CDU_CSU insgesamt überholt. Derzeit finden etwa 21.100 Nutzer_innen das Edelprofil der Piratenpartei gut. In den letzten fünf Tagen gewann die junge Partei täglich rund 1000 Anhänger_innen hinzu. Die CDU_CSU kommen gemeinsam auf nur 19600 Fans, wobei es möglich ist, beide Edelprofile zu mögen. SPD und FDP folgen derzeit mit 16400 bzw. 16300 Anhänger_innen.

Im Verhältnis zu den etwa 14 Millionen Vz-Mitgliedern ist das aber bei allen Parteien recht wenig. Und nur weil die Piratenpartei bei StudiVz_MeinVz vorn liegt, werden sie ja sicherlich nicht die Bundestagswahl gewinnen. Zu dem Ergebnis in der Community-Wahlzentrale trägt vermutlich auch bei, dass dort überwiegend junge Menschen aktiv sind und viele von ihnen sicherlich eher web-afin sind. Repräsentativ ist das also in keiner Weise, nicht einmal für junge Menschen.

Erstaunlich finde ich, dass so viele Anhänger_innen der Piratenpartei sich auch öffentlich mit dem Edelprofil der Partei schmücken. Schließlich tritt die Piratenpartei ja auch für mehr Datenschutz an. Doch gerade durch die Verknüpfung mit dem Parteiedelprofil wird ja ein weiteres Datum der Öffentlichkeit preisgegeben.

Fast zeitgleich…

… mit PiratenWatch hat die Piratenpartei auf Blogsport gelauncht:

Deren Weblog findet sich unter piratenpartei.blogsport.de.

Bisher finden sich da zwei alte Interviews mit Oberpirat Jens Seipenbusch und ein Aufruf zur Freiheit-statt-Angst-Demo im September. Außerdem ist ein erster Wahlkampfspot für die Bundestagswahl zu sehen.